Das Produkt wurde auf dem
Merkzettel gespeichert.
Sie erreichen den Merkzettel über das rechte Symbol im Menüpunkt Produkte.
Hotel RIU Plaza, Berlin

Hotel RIU Plaza, Berlin

Revitalisierung des Philips-Hochhauses

Gemeinsames Projekt von Kampmann und NOVA

Bauherr:
RIU Hotels & Resorts
 
Projektdaten:
Ort: 10777 Berlin


Merkmale

  • Das ehemalige Philips-Hochhaus gehört zu den markantesten Gebäuden in Berlins Mitte. Unweit des Ku´damms und des KaDeWes ist das 73 Meter hohe Gebäude dank des vorgelagerten Turms samt auskragendem Aufbaus ein echter Hingucker. Die spanische Hotelkette RIU hat das Hochhaus im Jahr 2012 übernommen und aufwändig revitalisiert: 2015 eröffnete nach mehrjähriger Bauphase das Vier-Sterne-Hotel RIU Plaza. Während des Umbaus sorgten in der kalten Jahreszeit 48 Baustellen-Lufterhitzer von Kampmann dafür, dass der Bauprozess fortgeführt werden konnte.
  • 357 Zimmer und Suiten sowie Lobby, Restaurant, Bar, Konferenz- und Veranstaltungsräume umfasst das Hotel. Architektonisch wurde das einst technokratisch-kühl wirkende Gebäude geschickt durch diagonale Linien und einem vorgesetzten Kubus mit roter, unregelmäßig ausgesparter Innenfassade deutlich aufgewertet. Dieses spielerische Gestaltungselement findet sich auch in der weitläufigen Lobby wieder, die mit ihren bodentiefen Fenstern der klassische Einsatzort für Bodenkanalheizungen ist.
  • 130 laufende Meter Katherm HK zum Heizen und Kühlen sorgen in Lobby und Restaurant für ein angenehmes Klima. Mit dem geräuscharmen und energieeffizienten Unterflurkonvektor hat Kampmann die Marktführerschaft inne und entwickelt das Gerät stets weiter. Insbesondere beim technisch schwierigen Kühlen aus dem Boden heraus, erzielt Kampmann herausragende Ergebnisse. Leistungen, auf die man sich verlassen kann, denn sie sind gemäß Norm DIN EN 16430 gemessen und geprüft.
  • Für die zentrale Lüftung sind RLT-Geräte von Kampmanns Schwester-Unternehmen NOVA zuständig. Sieben zentrale Lüftungsgeräte mit einer Gesamtluftmenge von 93.000 m³/h sind im RIU Plaza installiert. Dabei war die Herausforderung, die voluminösen Geräte in das bestehende, enge Gebäude einzubringen. NOVA hat die RLT-Geräte projektbezogen so gebaut, dass die Einzelkuben durch die bestehenden Türen transportiert werden können. Die WRG-Einheit, ausgeführt als Plattenwärmetauscher, wurde zerlegbar ausgeführt, entsprechend schnell und einfach war die Montage in den Technikräumen.
  • Das zentrale RLT-Gerät für die Küche mit 14.500 m³/h sind gem. VDI 2052 ausgeführt. Die Abluftventilatoren sind gekapselt und fremdbelüftet. Das WRG-System wurde mit einem Kreislaufverbundsystem ausgeführt, um die Luftwege hygienisch vollständig voneinander zu trennen.


Eingebaute Produkte




Auflistung aller Referenzen anzeigen