Das Produkt wurde auf dem
Merkzettel gespeichert.
Sie erreichen den Merkzettel über das rechte Symbol im Menüpunkt Produkte.
Bretterbude, Heiligenhafen

Bretterbude, Heiligenhafen

„Holz statt Marmor. Butzen statt Suiten.“

Klimatisierung so innovativ wie das Hotel

Bauherr:
Jens U. Sroka
 
News::
Lesen Sie hier die News "Hotelimmobilie des Jahres 2017" inkl. Video zur Bretterbude: https://www.kampmann.de/unternehmen/news-und-termine/news/bretterbude-ist-hotelimmobilie-des-jahres-2017.html
 
Projektdaten:
Ort: 23774 Heiligenhafen


Merkmale

News: Lesen Sie hier die News "Hotelimmobilie des Jahres 2017" inkl. Video zur Bretterbude.

 

  • Alles richtig gemacht: An prominenter Stelle im beschaulichen Heiligenhafen direkt am Strand ein Hotel zu bauen, das sowohl ausgezeichneten Komfort bietet als auch authentisch einen lockeren Lifestyle vermittelt, der sich stimmungsmäßig im gesamten Hotel ausbreitet – das muss man erst mal schaffen. Aber wie gesagt: Bei der Bretterbude, die ein links-alternatives Lebensgefühl mit klasse Ambiente und Wellness verbindet, wurde alles richtig gemacht – auch das Klima.
  • In einem Hotel, in dem die Zimmer „Butzen“ heißen und der Begriff „Holzklasse“ zur Auszeichnung wird, da ist der Betreiber innovativ unterwegs. Kein Wunder also, dass auch die Klimatisierung zukunftsweisend ist: Zwei RLT-Geräte mit Ka2O-Technologie sind in der Bretterbude installiert. Während das kleinere mit einer Luftmenge von 3.900 m³/h als Küchenzuluftanlage fungiert, sorgt das andere (mit 5.200 m³/h Luftmenge) für die Klimatisierung des Bar- und Café-Bereichs.
  • Drei Aspekte machen die Ka2O-Technologie zu einem einzigartigen Klimatisierungskonzept. Zum einen ist da der modulare Aufbau im Gegenstromprinzip, durch den die Gegenstromstrecke unabhängig von der Ausbaustufe stets gleich groß und damit effizient bleibt. Zum anderen erfolgt die Befeuchtung der Luft direkt im Wärmetauscher, was gegenüber herkömmlichen Systemen Platz spart und Druckverlust vermeidet. Was direkt zum dritten Aspekt führt, denn die besondere Geometrie der Lamellen und der Luftführung ermöglicht es, die Abluft bis auf die Feuchtkugeltemperatur zu kühlen und zu beinahe 100 Prozent auf die Außenluft zu übertragen – und das unabhängig von der Außenlufttemperatur! Bis zu 18 K Abkühlung können so auch im Sommer erreicht werden.
  • Während der Heizperiode ist im RLT-Gerät die Wärmerückgewinnung aktiv. Im Gegenstromprinzip wird ein Temperaturänderungsgrad von bis zu 87 Prozent erreicht. Gesteuert werden die beiden Geräte in der Bretterbude durch Kampmanns hauseigene KaControl-Regelung.


Eingebaute Produkte



Ansprechpartner

Ingo Kotting

Ingo Kotting

Telefon: +49 591 7108-629
Fax: +49 591 7108-7629
E-Mail schreiben

Auflistung aller Referenzen anzeigen