Hotelbäder, öffentliche Schwimmhallen, Erlebnisbäder, Solebäder und viele ähnliche Anwendungsgebiete der Schwimmhallen haben eines gemeinsam, sie stellen hohe Anforderungen für den Gast und das Gebäude und zählen zu den anspruchsvollsten Segmenten der Klimatisierung.

Wir stellen uns der Herausforderung seit vielen Jahren und sorgen mit Innovationen in diesem Bereich für sichere Anlagentechnik und günstige Betriebskosten für den Betreiber.

Bei der Auslegung der Technischen Gebäudeausrüstung für Schwimmhallen sind zwei Parameter besonders zu berücksichtigen:

1. Erzeugung eines behaglichen Raumklimas für den Besucher durch Entfeuchtung, Belüftung und Temperierung der Schwimmhallenluft

2. Kontinuierliche Entfeuchtung, um die Bausubstanz dauerhaft vor Feuchteschäden zu schützen

Schwimmhallen gehören auch aufgrund der steigenden Energiekosten zu den Gebäuden mit dem größten Energiebedarf. Träger und Betreiber stehen unter hohem Kostendruck, um hier entgegen zu wirken nimmt die energieeffiziente Raumlufttechnik eine besondere Bedeutung ein. Eine Vielzahl von Betriebszuständen sind bei der Auslegung zu berücksichtigen.

NOVA hat speziell für die komplexen Anforderungen eines Schwimmbades eine Geräteserie entwickelt, die sich zum einen aufgrund der optimierten Anordnung der Komponenten im RLT-Gerät auszeichnet und zum anderen durch die Auswahl energieeffizienter Komponenten selbst, sowie einer resistenten Gehäusekonstruktion.

Zur Sicherstellung ausreichend entfeuchteter Zuluft wird ein Kälteaggregat in Wärmepumpen-Schaltung in das RLT-Gerät integriert. Die Wärmepumpen-Schaltung wird zusätzlich durch einen zweistufigen Doppel-Plattenwärmeübertrager unterstützt. Damit kann die zu installierende Kühlleistung entscheidend verringert werden und Investitions- und Betriebskosten werden reduziert.

Geräteausführungen für aggressive Abluftbedingungen eines Solebads vollständig mit Kunststoff ausgekleidet können aufgrund der flexiblen Fertigung ebenfalls hergestellt werden.

zurück zum RLT-Gerät