Kombidurchlass

Kombidurchlässe - Funktionalität an jedem Einbauort

Die Grundvoraussetzung ist umrissen: ein Bürogebäude soll mittels zentralem Lüftungsgerät be- und entlüftet werden. Jetzt „nur“ noch die Fragen der Lufteinbringung beantworten. Es lohnt sich natürlich verschiedene Systeme sorgfältig gegeneinander abzuwägen. Zumal nicht nur Normen zu berücksichtigen sind, sondern auch die individuelle Nutzung der Büroräume und nicht zuletzt auch das gewünschte Raumdesign. Außerdem werden die Anforderungen an eine einfache Montage und gute Revisionierbarkeit immer größer.

Die Wahrheit ist, dass oftmals Luftdurchlässe platziert werden, die für moderne Büroräume überdimensioniert sind. Der tatsächliche Bedarf an Zu- und Abluft ermöglicht hingegen den Einsatz sehr dezenter Endgeräte. Die emco Klima Kombischlitzdurchlässe greifen genau hier an und vereinen Zu- und Abluft in einem optisch unauffälligen System.

Kombidurchlässe - Schema

Zuluftauslass und Abluftansaug für Trockenbauwand

Die Geräte KS, KSH und KSW lassen sich exakt auf die benötigten Luftmengen in den einzelnen Büroräumen auslegen. Sie beugen zudem der Schallübertragung von einem zum anderen Raum vor oder verhindern diese durch die hohe Durchgangsdämpfung der integrierten Schalldämmkulissen. Ein weiterer zentraler Vorteil ist, dass je nach architektonischer Vorgabe unterschiedliche Montagemöglichkeiten gegeben sind, im Deckenkoffer, hinter oder in die Trockenbauwand. Genau dies bedient die Palette an Kombinationsschlitzdurchlässen.

Worin unterscheiden sich die einzelnen Kombi-Luftdurchlässe genau?

Übersicht Kombidurchlässe

Übersicht Kombinationsauslässe

Kurzübersicht

Hier noch einmal alle Merkmale und Vorteile der Kombi-Luftdurchlässe in einer Kurzübersicht für Sie zusammengestellt.

Tabelle 2: Vorteile und Eigenschaften Kombinationsdurchlässe

Merkmal

KS

KSW

KSH

geringer Druckverlust

++

++

+++

niedrige Schallleistungen

+++

+++

+++

Revisionierung

+++

+

++

Durchgangsdämpfung

+++

++

++

Volumenstrombegrenzer (optional)

+

-

+

Einbau in der Trockenbauwand

-

+

-

Einbau hinter der Trockenbauwand (nur Hals als Durchbruch)

-

-

+

Einbau im Deckenkoffer

+

-

+

Planungsbeispiel:

Bei der Planung eines Büroraumes sind wie oben beschrieben viele Aspekte und Anforderungen zu berücksichtigen, u. a. die Bürogröße und die gewünschte Luftführung. Maßgebend sind hier die architektonischen Voraussetzungen. Dadurch kann je nach räumlicher Situation die favorisierte Lösung für den Einsatz des Luftdurchlasses unterschiedlich aussehen. Nachfolgend ein Beispiel:

Anforderung:

  • Büroraum mit 2 Personen, 18 m²
  • Luftdurchlass soll durch die Trockenbauwand installiert werden, wobei die Luftführung durch die abgehängte Decke im Flur geschehen soll.

Aufgrund dieser Voraussetzungen ist der Einsatz eines KSH erforderlich.

Berechnungen

Planungsbeispiel Bürolüftung

 

Zusätzliche Anforderung: Schallleistung nicht größer als 35 dB(A) bei 95,4 m³/h

Tabelle technische Daten

Schallleistung Büro Luftauslass und Luftansaug

Planungsergebnis

Es ergibt sich ein KSH mit Nennlänge 1000 mm und 2 Schlitzreihen.

Mit einer ersten Produktauswahl konfigurieren Sie Ihre gewünschte Einheit, legen z. B. die Anzahl der Schlitzreihen fest und geben die Funktion und die Abmessungen des Gerätes vor.

Produktauswahl und Preisfindung Kombidurchlass KS

Produktauswahl und Preisfindung Kombidurchlass KSW

Produktauswahl und Preisfindung Kombidurchlass KSH

Zur Planungsunterstützung bietet emco außerdem für jeden Kombiauslass Auslegungsprogramme zum Download an. Damit berechnen Sie u. a. die Strömungsgeschwindigkeiten und Zugluftrisiken. Sie sind konform mit den entsprechenden DIN-Normen und Richtlinien.

Auslegungsprogramm Kombidurchlass KS

Auslegungsprogramm Kombidurchlass KSW

Auslegungsprogramm Kombidurchlass KSH

Bei weiteren Fragen finden Sie hier Ihren persönlichen emco Klima Ansprechpartner.