Neue Fan Coils mit erweitertem Leistungsbereich für größere Flexibilität

  • Venkon-Serie in Design und Funktion optimiert
  • Innovative EC-Ventilatoren mit progressiver Ventilatorkennlinie
  • Umfangreiches Zubehörprogramm erleichtert objektspezifische Lösung
  • Auswahl verschiedener Luftauslässe gewährleistet höchsten Komfort

Lingen (Ems), 25.08.2019. Neue Fan Coils mit Schnellkühl- und -aufheizfunktion der Reihe „Venkon“, die sich durch ein äußerst breites Leistungsspektrum auszeichnen, hat die Kampmann GmbH auf den Markt gebracht. Aufgrund der optimierten Luft- und wasserseitigen Durchströmung konnte der Leistungsbereich im Vergleich zum erfolgreichen Vorgängermodell deutlich erweitert werden.

Erreicht wurde die Steigerung durch die neue, innovative Ventilator-Reihe mit progressiver Leistungskennlinie. Die eingesetzten EC-Ventilatoren können dank ihrer intelligenten Technologie auch bei geringen Luftleistungen in einem niedrigen Drehzahlbereich bedarfsgerecht und somit energieeffizient betrieben werden. Das ermöglicht auch eine weitere Verringerung der Schallemissionen: Mit einer kaum wahrnehmbaren Geräuschentwicklung arbeiten die Geräte marktführend leise. Komplettiert wird die umfangreiche Überarbeitung durch das neue, klare und moderne Design, das Techniker und Architekten in Zusammenarbeit gestaltet haben. So kann die komplette Verkleidung über vier Schrauben gelöst werden, dies erleichtert Wartungsarbeiten wesentlich. Die Fan Coils sind in Verbindung mit dem optionalem ePM10>50% (M5)-Filter hygienekonform nach VDI 6022 und zeichnen sich ferner durch eine einfache Montage sowie kurze Lieferzeiten aus. Das außergewöhnlich große Zubehörprogramm vereinfacht darüber hinaus die individuelle Anpassung an die jeweilige objektspezifische Situation, sodass sich selbst komplexe Anforderungen mit Standardlösungen realisieren lassen. Beispielsweise stehen verschiedene Luftauslassgitter zur Verfügung, die aufgrund der verstellbaren Luftrichtung höchsten Komfort schaffen.

Die neuen Modelle ersetzen sukzessive die bisherigen Venkons, deren Verkauf mittelfristig ausläuft. Erhältlich sind vier Baugrößen, die Kühlleistungen zwischen 0,79 und 11,26 kW (bei PKW 7/12, tL = 27 °C, 50 % relative Feuchte) und Heizleistungen zwischen 1,54 und 26,20 kW (bei PWW 75/65, tL = 20 °) abdecken. Um dieses Leistungsspektrum zu erreichen, wurden zur Optimierung des Wärmetauschers und der Luftdurchströmung unter anderem wissenschaftliche Analysen erstellt sowie verschiedene Untersuchungen, Tests und Simulationen im unternehmenseigenen Forschungs- und Entwicklungslabor ausgeführt. Bei der Erweiterung des Zubehörprogramms war das Ziel eine möglichst große Auswahl im Standard-Segment, mit der sich eine Vielzahl diverser Anforderungen erfüllen lässt, sodass sich der Bedarf an teuren Sonderlösungen reduziert. Zur Verfügung stehen daher unter anderem 2- und 4-Leiter-Modelle jeweils mit stufigem AC- oder stufenlosem EC-Motor und vorder- bzw. rückseitigem Ansauggitter. Ferner sind drei Stellantriebe in 24 V, 230 V oder 0‑10 V erhältlich sowie mehrere Ventilkits mit 2- oder 3‑Wege‑Ventilen und differenzdruckunabhängigen Ventilen. Diese ermöglichen vor Ort die Voreinstellung einer bestimmten Durchflussmenge, die nicht überschritten wird. Das erspart Fachhandwerkern den hydraulischen Abgleich und minimiert zugleich Fehler im Anlagenbetrieb. Im Bereich Regelung werden ebenfalls diverse Lösungen angeboten, beispielsweise die herstellereigene Steuerung KaControl. Zudem lassen sich die Fan Coils leicht in eine übergeordnete Gebäudeleittechnik integrieren. Weiterhin stehen vier verschiedene Verkleidungen für die Wand-, Decken- oder freistehende Bodenmontage zur Auswahl, deren Farbgebung individuell gestaltbar ist. In Bezug auf die Filter kann zwischen einem ePM10>50% (M5)-Filter  oder einem ePM1>50% (F7)-Filter gewählt werden.

Standardmäßig sind nun auch diverse Luftausblasgitter verfügbar. Die speziellen Hotelgitter zeichnen sich beispielsweise durch ihr schlichtes, neutrales Design aus. Alternativ ist eine Anpassung an das Corporate Design des jeweiligen Hotels möglich, z. B. mit Logo und entsprechender Farbgebung. Zudem schaffen die Gitter höchsten Komfort, da die Luft behaglich an der Decke entlangströmt und ohne Zugerscheinungen  langsam in den Raum hineinfällt. Mittelfristig wird das Zubehörprogramm um Design-Luftauslässe erweitert, bei denen sich die Ausblasrichtung komplett individuell einstellen lässt. Darüber hinaus stehen Primärluft-Anschlussstutzen zur Einbringung von Frischluft zur Verfügung. Wenn trotz der Variantenvielfalt die Realisierung eines Projekts mit den Standardprodukten nicht möglich sein sollte, bietet der Hersteller seinen Kunden weiterhin Customizing auch bei kleinen Stückzahlen an.

Presseunterlagen als ZIP-Datei herunterladen