Raumluftströmungslabor

 

Zur Visualisierung der Luftströmungen kommen unterschiedliche Systeme zum Einsatz. Um diese auch außerhalb des Raumes beobachten zu können, sind die Wände durchsichtig.

 

Je nach Anforderung werden alle relevanten Messgrößen parallel im Computer erfasst und stehen für die Auswertung oder weitere Analysen zur Verfügung.

 

Der Raum ist so konzipiert, dass zwei Prüflinge zeitgleich mit völlig unterschiedlichen Raumbedingungen untersucht werden können. Die hohe Modularität des Raumes ermöglicht es, einzelne Elemente aller Umschließungsflächen zu entnehmen und Sondereinbauten nach Kundenwunsch einzusetzen. Als Beispiele seien hier Deckendrall- oder -schlitzauslässe oder Bodenkanäle genannt. Der Raum ist in allen drei Richtungen variabel und kann auf die gewünschten Raumgeometrien eingestellt werden. Selbst schräge und komplexe Fassadenoberflächen wurden bereits realisiert.

 

Geräte mit einem Außenluftansaug (z. B. Kavent BA plus oder Venkon S - Mischluft) sind im Winter oder Sommer möglicherweise extremen klimatischen Bedingungen ausgesetzt. Diese lassen sich über Anschlüsse an die Klimasimulationsanlagen bzw. Klimakammer realitätsgetreu nachstellen.

  

 

Bewegen Sie den Cursor über das Bild und erfahren mehr über den gezeigten Versuchsaufbau.

 


 

Nutzung

Aufbau geplanter und/oder vorhandener Räumlichkeiten (nach Vorgabe) inklusive

  • Einstellung aller Luft- und Raumzustände
  • Aufbau von Mobiliar
  • Einbringen von Wärmelasten (Personen- und Gerätedummys)
  • Messung aller erforderlichen Größen mit anschließender Auswertung und Dokumentation

 

Normmessungen*

  • Wärmeleistungsmessungen nach DIN EN 442, DIN EN 4704, DIN EN 1397, DIN EN 16430 etc.
  • Kühlleistungsmessungen nach DIN EN 14518, DIN EN 1397, DIN EN 16430 etc.
  • Behaglichkeitsmessungen nach DIN EN ISO 7730 und DIN EN 13779

 


 

Technische Daten

nutzbare Größe

6,0 m x 8,4 m x 3,8 m

 

erfasste Messgrößen

  • bis 70 Temperaturen (erweiterbar auf 160)
  • vier Durchflussmesser (5 bis 1.000 kg/h)
  • Drücke
  • Volumenströme
  • Drehzahlen
  • Stromaufnahmen
  • Leistungsaufnahmen
  • Spannungen
  • Luftfeuchten
  • Luftgeschwindigkeiten
  • Turbulenzgrad der Luft
  • Temperaturschichtungen
  • Behaglichkeit
  • weitere nach Kundenwunsch und Bedarf

 

Boden

  • 60 cm aufgeständert
  • 140 Elemente, einzeln temperierbar
  • 10 bis 35 °C Oberflächentemperatur

 

Decke

  • höhenverstellbar bis 3,8 m
  • 132 Elemente, einzeln temperierbar
  • 10 bis 35 °C Oberflächentemperatur
  • Luftabsaug über Abluftlampen

 

Fassade

  • 26 Elemente (2,0 m x 0,6 m)
  • 8 Elemente (0,5 m x 0,6 m)
  • alle Elemente einzeln temperierbar
  • 8 bis 45 °C Oberflächentemperatur

 

durchsichtige Doppelfassade

12 bis 35 °C Oberflächentemperatur

 

Konzeption und Umsetzung

HLK Stuttgart

 

* in Anlehnung an die genannten DIN Normen.

 


 

Bildergalerie

Bitte klicken Sie auf ein Bild für eine vergrößerte Ansicht: