Concept Laser, Lichtenfels

Neuer 3D-Campus für GE Additive

Bauherr: GE Additive Concept Laser GmbH

Ort: Lichtenfels

Ein Gebäude von 421 Metern Länge und 22 Metern Höhe: Das sind die Dimensionen, die nötig sind, um Concept Laser zu beherbergen, ein Unternehmen, das sich der Entwicklung und Herstellung von 3D-Druck-Maschinen verschrieben hat. Das Besondere: Concept Laser (das zu GE Additive gehört) druckt mit Metall. Damit ist das im Jahr 2000 gegründete Unternehmen ein Vorreiter im Bereich des pulverbettbasierten Laserschmelzens von Metallen. Neben der gewaltigen Produktionshalle ist auch ein hochmodernes Verwaltungsgebäude mit 20.000 Quadratmeter Fläche entstanden, das neben Open Space Offices auch ein Betriebsrestaurant, ein Auditorium, Labore und einen Showroom beinhaltet. Die Geräte zur Klimatisierung des Gebäudes druckte Concept Laser aber nicht selbst, sondern bezog sie bei Kampmann.

Allen voran wären da Katherm QK Unterflurkonvektoren in Sonderbreite. Das pfeilförmige, größtenteils verglaste Verwaltungsgebäude ist der optimale Einsatzort für die Katherm mit flüsterleisem EC-Querstromventilator. Das Gerät ist individuell anpassbar: Gehrungsecken, gebogene Ausführungen, Säulenaussparungen, Abschrägungen – alle Geometrien sind möglich.

Die Deckenkassette KaCool D AF passt bestimmungsgemäß in das Standardmaß eine Rasterdecke. Bei Concept Laser in Lichtenfels sind die Geräte jedoch nicht in einer Zwischendecke integriert, sondern sind unverkleidet in Sichtmontage unter der Decke angebracht. Der seitliche Luftdurchlass des KaCool D AF nutzt den Coandă-Effekt und sorgt für eine behagliche Einbringung der erwärmten oder gekühlten Luft.

Die Hallentore sind mit Torluftschleiern von Kampmann vor Kaltlufteinfall geschützt: Der ProtecTor ist dank seiner patentierten Technologie aus untemperierten Vorschleier und Warmluftschleier nicht nur besonders effektiv, sondern auch noch sparsam. Standardmäßig werden die Torluftschleier horizontal über dem Tor angebracht. Bei Concept Laser gibt es aber auch die vertikale Variante: Zwei übereinander montierte ProtecTor sorgen bei überhohen Toren dafür, dass das angenehme Klima drinnen bleibt.

Um ein angenehmes Raumklima zu erzeugen, muss auch Frischluft eingebracht werden. Das geschieht in Lichtenfels mittels Rundrohrdurchlässen RRA und Wirbelkammer-Dralldurchlässen WKD von Kampmann. Während die RRA in ihrem schlichten, aber edlen Äußeren hervorragend auch als innenarchitektonisches Element in öffentlichen Bereichen dienen können, sind die WKD mit ihrer integrierten Weitwurfdüse besonders für hohe Decken in Hallen geeignet.

Eingesetzte Produkte

Katherm QK

Katherm QK

EC-Querstromventilator-Konvektion mit kleinen Abmessungen.
KaCool D AF

KaCool D AF

Deckenkassette mit AtmosFeel für maximale Behaglichkeit.
ProtecTor

ProtecTor

Vor- und Warmluftschleier für Torabschirmung bei großen Hallentoren.