Zugfreie Wärme für sensiblen Produktionsbereich

Zufriedene Projektbeteiligte: Über 1.000 Meter Deckenstrahlplatten für Betten-Manufaktur Schramm

Für die handwerkliche Maßfertigung exklusiver Traumbetten braucht es saubere Produktionsanlagen. Über 1.000 laufende Meter Deckenstrahlplatten Galaxis von Kampmann beheizen jetzt die neu errichteten Produktions-, Lager- und Versandflächen der Betten-Manufaktur Schramm, ohne Staub aufzuwirbeln. Von der Planung über die Montage bis zum laufenden Betrieb sprechen die Projektbeteiligten von einem überaus erfolgreichen Projekt.

 

Traditionelle, handwerkliche Verarbeitungstechniken sind das Markenzeichen der rheinland-pfälzischen Schramm Werkstätten in Winnweiler. Jede Matratze, die das renommierte Label tragen darf, ist auf höchstem Niveau maßgefertigt. Als Bauherr zwei neuer Produktionshallen legte das Familienunternehmen großen Wert auf eine sorgfältige Konzeption zur Einbringungen von Wärme. Axel Schramm, Geschäftsführender Gesellschafter, erläutert jüngst seine Beweggründe für den gezielten Einsatz von Kampmann Deckenstrahlplatten: „Wir arbeiten hier mit Textilien, das bedeutet auch Staubentwicklung. Die Heiztechnik für unsere moderne Fertigung darf keinen Staub aufwirbeln. Wir brauchen saubere Produktionsanlagen und zugleich eine vernünftige Energieausbeute unter Kostengesichtspunkten.“

 

Galaxis Deckenstrahlplatten erzeugen eine angenehme Wärme, ohne Luftbewegungen oder Staubaufwirbelungen zu verursachen. Sie eignen sich in besonderem Maße für sensible Produktionsbereiche wie beispielsweise der Polsterei in der Schramm Manufaktur. Gleichzeitig profitiert der Bauherr nunmehr dank überzeugender Leistungsdaten und geprüfter Wärmeleistungen von mehrfachen Energieeinsparungen.

 

 

 

 

 

Axel Schramm, Geschäftsführender Gesellschafter der Schramm Betten-Manufaktur

„Die Heiztechnik darf bei uns keinen Staub aufwirbeln“, erklärt Axel Schramm, Geschäftsführender Gesellschafter der Schramm Betten-Manufaktur.

 

 

Planung für neue Hallen mit Kampmann Know-how

Das gegenwärtig fertig gestellte Bauvorhaben umfasst zwei Hallenneubauten, entworfen von der a+4 ingenieur GmbH aus Kaiserslautern. Sie bieten Raum für die notwendig gewordene Kapazitätserweiterung der Produktions-, Versand- und Lagerflächen des Unternehmens. Klimaspezialist Kampmann produzierte und lieferte Galaxis Deckenstrahlplatten mit einer Gesamtlänge von exakt 1.049 Metern. Im Vorfeld unterstützten Kampmann Ingenieure das Planungsbüro von Hans Sappok in Pirmasens. Eine professionelle Zuarbeit für die Auslegung der Deckenstrahlplatten verringerte den Planungsaufwand für Sappok. Im weiteren Projektverlauf fertigte Kampmann Technische Zeichnungen mit individuell zugeschnittenen Anordnungsvorschlägen der Deckenstrahlplatten für die Neubauten an. „Die objektspezifische Unterstützung meiner Planungsarbeit für das Projekt Schramm war fachmännisch und wirklich ausgesprochen hilfreich“, berichtet Fachplaner Hans Sappok, und ergänzt: „Die sehr gute Zusammenarbeit mit Kampmann besteht seit 30 Jahren, sie war und ist stets problemlos.“

 

Hans Sappok vom Planungsbüro Sappok

Fachplaner Hans Sappok über seine Projekterfahrung: „Die objektspezifische Unterstützung meiner Planungsarbeit durch Kampmann war ausgesprochen hilfreich.“

 

 

Zukunftsorientierte Haustechnik unter wirtschaftlichen Maßgaben

Hans Sappok projektierte eine Gesamtleistung für Wärme von rund 900 kW und 70 kW für Kälte. Ein erdgasbetriebenes Blockheizkraftwerk übernimmt die Energieversorgung. Die Galaxis Deckenstrahlplatten sind an Warmwasser (80/60 °C) angeschlossen. Bauherr und Planer bevorzugten Haustechnik-Systeme, die einen wirtschaftlichen Betrieb ermöglichen. Weiterhin spielte die Integration an vorhandene Anlagen der Manufaktur eine Rolle. Galaxis Deckenstrahlplatten wurden wirkungsvoll in das bestehende Konzept eingebunden. Für Kampmann steht grundsätzlich der ganzheitliche Systemgedanke bei einer Projektentwicklung im Vordergrund. Mit einem breiten Spektrum an Systemen für Heizung, Kühlung, Lüftung decken die Klimaspezialisten flexibel vielfältige Objektbedarfe ab.

 

Von nun an Hand in Hand mit den Gewerken

Die Montage übernahm die Tönjes Industriemontage GmbH aus Zetel. „Wir haben über 20 Jahre Erfahrung in der Montage von Deckenstrahlplatten und kennen alle Fabrikate“, so Geschäftsführer Hans-Günther Tönjes. „Die Kampmann Paneele sind äußerst montagefreundlich, da fertige Elemente angeliefert werden und wir keine Einzelteile zusammenbauen müssen. Die Stabilität der Deckenstrahlplatten ist sehr hoch“, weiß Tönjes zu schätzen. „Das erleichtert uns die Montage und Aneinanderreihung zu geradlinigen Bändern.“

 

     

Hans-Günther Tönjes von Tönjes Industriemontage

„Die Montagefreundlichkeit der Kampmann Deckenstrahlplatten ist sehr hoch“, bestätigt Geschäftsführer Hans-Günther Tönjes von der Tönjes Industriemontage GmbH aus Zetel.

 

Reibungslose Zusammenarbeit jetzt erfolgreich abgeschlossen

Kampmann erstellte für die am Projekt beteiligten Gewerke exakte Fertigungszeichnungen mit Anschlussdetails. Die unterstützenden Leistungen des Klimaspezialisten bewirkten eine gut abgestimmte Zusammenarbeit zwischen den Montageexperten und den SHK-Installateuren. Der SHK-Fachbetrieb Kühner GmbH aus Winnweiler führte die haustechnischen Installationen durch, so auch den Anschluss der Paneele an die Warmwasserversorgung.

 

Geschäftsführer Thomas Kühner bewertet das Kampmann-Engagement als sehr hilfreich: „Aufgrund der kompetenten Beratung und der engen Zusammenarbeit konnte die Montage der Deckenstrahlplatten in weniger als einer Woche für den gesamten Produktionsbereich realisiert werden.“ Wichtig war für Kühner auch die termingenaue Lieferung, welche für ihn dazu beigetragen hat, die enorm kurze Bauzeit einzuhalten. Kühner hatte sich in Kooperation mit dem Planer für den Einsatz von Galaxis entschieden. Hinsichtlich der Installation lobt Kühner die Voreinstellung der Ventile: „Dazu bekamen wir einen detaillierten Plan von Kampmann. Die Deckenstrahlplatten sind jetzt seit einigen Wochen in Betrieb und es brauchte nichts nachreguliert zu werden.“

 

Thomas Kühner, Geschäftsführer der Kühner GmbH

„Aufgrund der kompetenten Beratung und der engen Zusammenarbeit mit Kampmann konnte die Montage der Deckenstrahlplatten in weniger als einer Woche realisiert werden“, freut sich Geschäftsführer Thomas Kühner vom SHK-Fachbetrieb Kühner GmbH aus Winnweiler.

     

Heute Zufriedenheit bei allen Beteiligten

Zufrieden zeigen sich jetzt die Schramm Werkstätten mit dem einwandfreien Betrieb in der Praxis. Karl Heinz Ackermann, Kaufmännischer Leiter, freut sich über die gelungene Gesamtmaßnahme zur Erhöhung der Produktivität: „In den Hallenneubauten profitieren die Mitarbeiter von einer behaglichen, zugfreien Temperierung, welche komfortable Arbeitsbedingungen schafft. Die Strahlungswärme der Deckenstrahlplatten bietet gute Rahmenbedingungen für die Erzeugung unserer hochwertigen Qualitätsprodukte.“

 

Mit fachkundigem Know-how und individueller Objektberatung hat Kampmann erneut eine reibungslose Projektabwicklung unterstützt. Bauherr, Fachplaner, Fachinstallateur und Monteure konnten zeitsparend eine wirtschaftliche Beheizung realisieren. Technisch führende Systeme und besondere Serviceleistungen des Klimaspezialisten haben erfolgreich zum aktuellen Produktionsausbau der Schramm Manufaktur beigetragen.

 

     

Karl Heinz Ackermann von Schramm

„Die Kampmann Deckenstrahlplatten bieten gute Rahmenbedingungen für die Erzeugung unserer hochwertigen Qualitätsprodukte“, so das Fazit von Karl Heinz Ackermann, Kaufmännischer Leiter der Schramm Werkstätten.

 

Mehr Einblicke in die Produktions-, Lager- und Versandflächen der Betten-Manufaktur Schramm erhalten Sie hier.

 

Mehr über die Galaxis Deckenstrahlplatte erfahren Sie in unseren Kampmann Spezial.

 

Die technischen Daten zum Galaxis können Sie hier einsehen.