ErP Lot 6 / Ökodesign-Richtlinie

Konkretisierung und Auswirkungen auf die Praxis von Nichtwohnraumlüftungsgeräten

ErP Lot 6 / Oekodesignrichtlinie 1253/2014 - Nichtwohnraumlueftungsanlage

Die EU-Verordnung 1253/2014 stellt seit dem 01.01.2016 neue Anforderungen an die umweltgerechte Gestaltung von Lüftungsanlagen. Ab dem Jahr 2018 werden diese Anforderungen noch einmal verschärft. Daher werden die einhergehenden Herausforderungen in der gesamten Branche aktuell vielfach diskutiert. Als praktikable Lösung hat sich mittlerweile ein technischer Ansatz herauskristallisiert: zentral Lüften, dezentral Klimatisieren.

 

Hybrid ECO System als Lösung

Beim Hybrid ECO System von Kampmann handelt es sich um ein System mit einer 

Zwei-Richtung-Lüftungsanlage (ZLA) mit effizienter Wärmerückgewinnung sowie dezentralen Luftbehandlungsgeräten. Hierbei erfolgt die Temperierung nicht über ein zentrales Lüftungsgerät, sondern über dezentrale Geräte im Rauminneren. Das zum

Einsatz kommende RLT-Gerät wird zur reinen Lüftung und Wärmerückgewinnung eingesetzt. Bei Lüftungsbedarf läuft das RLT-Gerät, während das Luftbehandlungsgerät (z.B. Lufterhitzer) die Frischluft aufnimmt und erwärmt bzw. kühlt.

Weitere Informationen zum System von Kampmann erhalten Sie hier:

 

Hybrid ECO System

 

Der technische Ansatz der zentralen Lüftung bei dezentraler Klimatisierung bildet die Basis der Funktionsweise des Hybrid ECO Systems. Insbesondere wird hierbei Wert auf eine komfortable, individuelle Klimatisierung mit bedarfsgeführter Lüftung bei möglichst geringen (Kanal-) Abmessungen gelegt. Dank des neuartigen Systems wird Kampmann nicht nur den heutigen EU-Vorgaben der Ökodesign-Richtlinie 2016 gerecht, sondern erfüllt darüber hinaus bereits die technischen Anforderungen, die ab dem 01.01.2018 in Kraft treten werden.

 

Darstellung der Auswirkungen gemäß EU-Verordnung

Zum besseren Verständnis der EU-Verordnung 1253/2014 wurden die Anforderungen in grafischer Form aufbereitet. In einer Übersicht zeigt das nachfolgende PDF-Dokument konkrete Auswirkungen einzelner Anforderungen für verschiedene Geltungsbereiche. Die Grafik gibt Aufschluss darüber, wann ein Gerät von den Anforderungen der EU-Verordnung betroffen ist bzw., welche Geräte ausgeschlossen sind. Innerhalb des Geltungsbereichs wird zunächst eine Kategorisierung der Lüftungsanlagen anhand des maximalen Luftvolumenstroms vorgenommen. Es erfolgt eine weitere Unterteilung in Wohnraumlüftungsanlagen und Nichtwohnraumlüftungsanlagen. Je nach Konfiguration des Lüftungsgeräts werden die entsprechend wirksamen Konsequenzen aufgezeigt. Auf der ersten Seite werden alle technischen Anforderungen ab 2016 dargestellt. Die zweite Seite zeigt die neuen Anforderungen (s. grün), welche im Zuge der Verschärfung ab dem 01.01.2018 gelten.

 

Hier können Sie sich die grafische Übersicht als PDF Dokument kostenlos herunterladen:

 

Zum Download

 


 

Sie haben weitere Fragen zum Hybrid ECO System oder wünschen ein unverbindliches Angebot?

 

Jetzt beraten lassen