Das Produkt wurde auf dem
Merkzettel gespeichert.
Sie erreichen den Merkzettel über das rechte Symbol im Menüpunkt Produkte.

Bei der Planung von Sport- und Reithallen ist ein unverzichtbarer Bestandteil, schon im Vorfeld ein Konzept zur regelungstechnischen Einbindung der HKL-Anlagen in den geplanten Gebäudebetrieb festzulegen.

Nur dann ist im fortschreitenden Projekt die Integration der komplette TGA in das Automationskonzept gewährleistet, eine Grundvoraussetzung für Energie- und Kosteneffizienz im laufenden Betrieb. Dabei können unsere Produkte in externe GLT-Systeme aufgeschaltet werden oder mit KaControl als eigenständiges Automationssystem den Betrieb aufnehmen.

 

Schon während der Planungsphase vor Baubeginn sollten notwendige Funktionen und der dafür erforderliche Grad der Automation der geplanten Systeme bestimmt werden. Dies ermöglicht eine flexible und exakte Anpassung an die vorhandenen Systeme der Raumautomation, wie z.B. Beleuchtung, Beschattung und Präsenzerfassung. Mit uns an Ihrer Seite ist das kein Problem: KaControl ist die zentrale Regelungstechnik bei Kampmann, welche die grundlegenden Anforderungen der Integration in bereits bestehende Technik gewährleistet. Unser Ziel ist es Ihnen hierbei die Möglichkeit zu geben ein übergreifendes homogenes System zu schaffen, das sich nahtlos in das Umfeld vorhandener Schnittstellen integrieren lässt.

 

Nur so können eine einfache Bedienung und eine langfristig effizienter Betrieb der HKL-Anlagen sichergestellt werden. Geschieht eine solche Abstimmung der einzelnen TGA-Anlagenteile nicht, besteht die Gefahr, dass diese sich gegenseitig einschränken oder gar außer Kraft setzen.

 

Die flexible und anpassungsfähige Regeltechnik ist für Sie als Planer von besonderer Bedeutung, da Ihnen dies die Arbeit enorm erleichtert. Ein großer Vorteil, den Ihnen in dieser Form nur Kampmann-Produkte verschaffen.