Das Produkt wurde auf dem
Merkzettel gespeichert.
Sie erreichen den Merkzettel über das rechte Symbol im Menüpunkt Produkte.
DMG Mori, Bielefeld

DMG Mori, Bielefeld

Werkzeugmaschinen-Hersteller rüstet Klimatechnik nach

Ka2O-Technologie in höchster Ausbaustufe

Bauherr:
DMG Mori Europe Holding AG
 
Projektdaten:
Ort: 33689 Bielefeld


Merkmale

  • Unter dem Namen „Gildemeister“ ist einer der weltweit führenden Werkzeugmaschinen-Hersteller in Deutschland besser bekannt. Nach einigen Übernahmen und Fusionen ist aus dem Bielefelder Unternehmen der multinationale Konzern DMG Mori geworden. Neben der Herstellung von CNC-gesteuerten Dreh- und Fräsmaschinen ist ein weiteres Geschäftsfeld das Energiemanagement, das unter dem Namen „Gildemeister energy solutions“ betrieben wird.

 

  • DMG Mori ist somit ein Hightech-Konzern mit einem besonderen Sinn für effizienten Energieeinsatz. Das gilt auch für die Klimatechnik, die in Bielefeld in besonderem Maße gefordert ist. Deshalb setzt DMG Mori schon seit Jahren auf RLT-Geräte von Kampmann –mittlerweile sind es 13 an der Zahl. Die Gesamtluftmenge beträgt 260.000 m³/h. Alle Kampmann-Geräte arbeiten mit regenerativer, indirekter Verdunstungskühlung, wobei die neuesten, Ende 2016 installierten RLT-Geräte, mit der fortschrittlichen Ka2O-Technologie ausgestattet sind – eines davon in der höchsten Ausbaustufe mit 24.000 m³/h Luftmenge.

 

  • Alleine auf dem Dach der Halle 5 stehen fünf RLT-Geräte. Ihnen kommen mehrere Aufgaben zu: Sie sorgen im Inneren der Halle für eine konstante Raumtemperatur, die für die hochpräzisen Maschinen und Fertigungsprozesse wichtig ist. Sie tauschen die durch ölhaltige Emissionen belastete Luft aus. Und sie gewährleisten dadurch zudem ein angenehmes Klima für die Mitarbeiter.

 

  • Regenerativ und effizient: Die Ka2O-Technologie ist durch ihren modularen Aufbau bei jeder Ausbaustufe gleich wirksam und exakt auf den Bedarf ausgelegt. Und auch die Nachhaltigkeit, mit Wasser als natürlichem Kältemittel, entspricht den Unternehmenswerten Gildemeisters.

 

  • Die Nachkühlung innerhalb der Hallen wird über TOP-Lufterhitzer vorgenommen. Hiervon sind bei Gildemeister insgesamt 72 Stück installiert. Sie sind zusätzlich mit dem KaMax-Luftauslass ausgestattet, mit dem zum einen große Einblashöhen überwunden und zum anderen die Luft je nach Bedarf gerichtet werden kann.


Eingebaute Produkte




Auflistung aller Referenzen anzeigen