SlowDown, Lübeck-Travemünde

Neues Tagungshotel in neuem Stadtteil

Bauherr: SlowDown Travemünde GmbH & Co. KG

Planer: Schlüter + Thomsen Ingenieure für Gebäudetechnik GmbH & Co. KG

Ort: Lübeck-Travemünde

So wie jeder Fluss hat auch die Trave zwei Seiten. Aus Lübeck kommend ergießt sich der Fluss in Travemünde in die Ostsee. An der linken Flussseite liegt das belebte Zentrum des Lübecker Stadtteils. An der rechten Seite liegt die Halbinsel Priwall mit ihrem langen Sandstrand und dem historischen Segelschiff Passat. Ansonsten war rechtsseitig nicht viel los. Bis man sich entschloss, die „Beach Bay“ zu errichten, um die Halbinsel zu einer Erlebnispromenade aufzuwerten. Zentrales Bauprojekt an der 600 Meter langen Beach Bay: das Tagungshotel SlowDown.

Das SlowDown setzt auf ein innovatives Konzept: Vorrangig ist es ein Tagungscenter. 1.000 Quadratmeter nehmen alleine die Veranstaltungsräume ein. Für jeden Zweck, von kleinen Seminaren bis zu großen Kongressen, findet sich hier die passende Räumlichkeit. 110 Hotelapartments und Suiten stehen für die Tagungsgäste bereit. Im Sommer, wenn es weniger Veranstaltungen gibt, sind es mehrheitlich Sonnenhungrige, die das Hotel bevölkern. Aber egal, ob Tagungsgast oder Urlauber: So anregend wie die Seeluft, soll auch die Raumluft sein. Das gelingt mit vielfältigen Kampmann-Lösungen.

Schon im Entree wird der Gast – vor allem im Winter – mit einem Schwall angenehmer Warmluft empfangen. Zweck des Luftschleiers ist jedoch, das sorgsam erzeugte Raumklima nicht durch eindringende Kaltluft zu stören. Kampmanns Türluftschleier Uniline ist dank der einzigartigen Silent-AutoMotion-Technik besonders leistungsstark: Eine selbstregulierende Ausblasklappe erhöht die Eindringtiefe des Luftschleiers.

Beim Tagen heißt es dann, einen kühlen Kopf zu bewahren. Dafür sorgt das Kampmann Kühldeckensystem. Wovon der Gast nichts hört oder sieht – er spürt nur das angenehme Klima. Auch bei hohen Außentemperaturen. Denn das Kühlsystem verbirgt sich hinter einer gelochten Gipskartondecke und arbeitet absolut geräuschlos und zugfrei. Zudem gewährt die Decke eine zusätzliche Schallabsorption.

In Tagungsräumen mit bodentiefen Fensterfronten setzt das SlowDown auf den Katherm HK. Der Unterflurkonvektor ist das marktführende Gerät und wird von Kampmann stets weiterentwickelt. Der Katherm HK heizt und kühlt flüsterleise und effizient. Seine Leistungsstärke ist nach der Norm DIN EN 16430 bestätigt.

Und auch die Apartments und Suiten sind im SlowDown voll klimatisiert: 112 Venkon Fan Coils sind hier installiert. Das Gerät wurde speziell für Hotels entwickelt und rasch zum Bestseller. Wie auch nicht? Denn das Gerät ist das leiseste am Markt, es läuft energiesparend mit EC-Ventilatoren, ist einfach in die Gebäudeleittechnik zu integrieren und nach VDI 6022 hygienezertifiziert.

Ein Hotel, das so sehr um ein gutes Klima bemüht ist, wird natürlich auch belüftet. Und so finden sich in einer Vielzahl von Räumen Luftdurchlässe von Kampmann: Mal dezent, mal aktiv als Gestaltungselement eingesetzt, aber stets höchste lufttechnische und akustische Anforderungen erfüllend. Das Klima in Travemünde kommt von der See. Das Klima im SlowDown kommt aus Lingen.

Eingesetzte Produkte

DAL358

DAL358

Dralldurchlass mit sternförmig angeordneten Schlitzschienen, in runder oder eckiger Ausführung
DRS

DRS

Hochinduktiver Dralldurchlass mit eingestanzten, 45° geprägten starren Luftlenklamellen und integriertem Auslassdiffusor, in runder oder eckiger Ausführung
WWD

WWD

Dreh- und schwenkbare Weitwurfdüse mit hoher Induktion und verstellbarer Strahlrichtung
Gipskartondecke

Gipskartondecke

Kontaktkühl- und Heizflächensystem für die Kombination mit glatten, ungelochten Gipskartonplatten
SAL35

SAL35

Zu- und Abluftschlitzdurchlass in ein- oder mehrreihiger Ausführung aus Aluminium-Strangpressprofilen
Katherm HK

Katherm HK

EC-Querstromventilator-Konvektion zum Heizen oder Kühlen.
Venkon

Venkon

Fan Coils, Umluft. Heizen, Kühlen und Filtern für höchsten Komfort.
UniLine

UniLine

Die preisorientierte Ausführung für alle Standardanwendungen.